Willi Prietzel

Aus DRAFD Wiki
Version vom 5. März 2017, 19:10 Uhr von Hajog (Diskussion | Beiträge) (1 Version importiert)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Willi Prietzel

* 11.7.1901 (Berlin) – 1961

Sohn einer Arbeiterfamilie, Schlosser, 1915 in proletarischen Jugendorganisationen, 1919 USPD, 1920 KPD, Funktionen im Arbeitersport und bei den Naturfreunden (zeitweise Bundesvorstandsmitglied), 1928 hauptamtlich als Sportsekretär beim ZK der KPD und Sekretär der Kampfgemeinschaft für rote Sporteinheit, 1930 Sekretär des Internationalen Arbeiter-Sportverlages, Febr. bis Dez. 1933 Haft, KZ Sonnenburg, Ende 1934 Emigration nach Moskau, Kopenhagen, Paris und antifaschistische Arbeit in der Sportbewegung, Sept. 1939 Internierung in Frankreich, Anf. 1942 Lager Djelfa (Algerien), nach Landung der Alliierten Angehöriger einer Arbeitskompanie der britischen Armee.

Mai 1946 Rückkehr nach Berlin, Ämter auf lokaler Ebene in Teltow, 1949 brandenburgische Landesregierung.