Tanja Seehof

Aus DRAFD Wiki
Version vom 5. März 2017, 17:48 Uhr von Hajog (Diskussion | Beiträge) (1 Version importiert)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tanja Seehof (nach Heirat 1950 Zuprowa)

7.11.1921 (Berlin) - 27.02.1957 (Leningrad)

Ihre Mutter war als Bibliothekarin im Karl-Liebknecht-Haus der KPD beschäftigt, 1934 Emigration über Frankreich in die UdSSR, Besuch der Karl-Liebknecht-Schule, 1941 Zwangsumsiedlung von Moskau nach Kasachstan, im Februar 1943 in die Rote Armee eingezogen und in der Süd-West-Front, der späteren 3. Ukrainischen Front mit verschiedenen propagandistischen Aufgaben befasst, 1945 bei Kriegsende in Wien im Rang eines Leutnants in der Militärverwaltung bis 1947 tätig, danach Versetzung in die Verwaltung für Information der SMAD in Berlin, im Februar 1950 nach ihrer Heirat (trägt Namen Zuprowa ) Übersiedlung nach Leningrad, verstarb 1957 dort an Krebs.