Maxim Kuraner

Aus DRAFD Wiki
Version vom 27. November 2010, 18:38 Uhr von Ribo (Diskussion) (Sortierung, Kats, Weblinks)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maxim Kuraner (Max)

* 16.12.1901 (Metz) – 26.3.1978 (Neustadt/Weinstraße)

Sohn eines Metzgers, kaufmännische Lehre, Verlagsangestellter, 1919 kommunistische Jugend und 1921 KPD, 1933 Emigration nach Paris, 1936-1939 Internationale Brigaden im Spanischen Bürgerkrieg, 1939 erneut Frankreich und Austritt aus der KPD, nach Kriegsbeginn Internierung in verschiedenen Lagern, 1943 Flucht und Résistance, Febr. 1946 Rückkehr nach Deutschland, Redakteur der »Rheinpfalz«, 1948-1954 stellv. Landeskommissar für Politische Säuberung, 1950-1959 für die SPD MdL Rheinland-Pfalz.

Weblinks