Kurt Römling

Aus DRAFD Wiki
Version vom 5. März 2017, 17:48 Uhr von Hajog (Diskussion | Beiträge) (1 Version importiert)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurt Römling

1921 (Braunschweig) – November 1941

Nachdem sein Vater 1933 von den Faschisten ermordet wurde, fand er mit seiner Mutter und Schwester Asyl in der UdSSR, Kinderheim bei Iwanowo, arbeitete als Schlosser in Moskau, zum Kriegsbeginn meldete er sich als Freiwilliger zur Roten Armee, Angehöriger einer Aufklärungseinheit, die zur Unterstützung von Partisanengruppen eingesetzt wurde, 1941 bei der Durchführung eines Auftrages gefallen.