Karl Müller

Aus DRAFD Wiki
Version vom 5. März 2017, 18:00 Uhr von Hajog (Diskussion | Beiträge) (1 Version importiert)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Müller

* 26.11.1903 (Zell/Baden) – 26.9.1972 (Dresden)

Sohn eines Arbeiters, Weber und Textilarbeiter, dann Friseur, 1925 KPD, RGO (zeitweise in der Reichsleitung Gemeindeverkehr der RGO, 1933 illegale Arbeit, 1936 Verhaftung und Verurteilung zu 7 Jahren Zuchthaus, Haft im Zuchthaus Brandenburg, 1943 Strafbataillon 999 in Griechenland, 1944 Überlaufen zur griechischen Volksbefreiungsarmee ELAS, 1945-1947 sowjetische Kriegsgefangenschaft bzw. Aufenthalt in der UdSSR, 1948 Rückkehr nach Deutschland, SED, Mitarbeit im zentralen Parteiapparat der SED, dann Sekretär in der SED-Bezirksleitung Dresden.

Weblinks