Herbert Hentschke

Aus DRAFD Wiki
Version vom 5. März 2017, 17:48 Uhr von Hajog (Diskussion | Beiträge) (1 Version importiert)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herbert Hentschke

20.12.1919 (Oberseifersdorf/Zittau) – 28.10.1991

Sohn eines Dachdeckers, Lehre als Schlosser, KJVD, KPD, 1934 Emigration mit den Eltern in die UdSSR, Frontbevollmächtigter des NKFD, Fallschirmabsprung im Hinterland, 1944 Angehöriger einer Partisaneneinheit mit deutschen Kriegsgefangenen in Belorussland, 1945 Rückkehr nach Deutschland mit der Gruppe Sobottka, 1945 KPD, 1946 SED, 1946 DVP, Stellv. Chef der DVP-Landesbehörde Thüringen, später Mitarbeiter des MdI bzw. des MfS, Leiter der Objektverwaltung Wismut.

Literatur

  • Jens Gieseke: Herbert Hentschke. In: Wer war wer in der DDR? 5. Ausgabe. Ch. Links Verlag, Berlin 2010, ISBN 978-3-86153-561-4, Band 1.