Henryk Keisch

Aus DRAFD Wiki
Version vom 5. März 2017, 15:49 Uhr von Hajog (Diskussion | Beiträge) (1 Version importiert)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Henryk Keisch

* 24.2.1913 (Moers/Rheinland) – 2.7.1986 (Berlin)

Sohn eines Gewerbetreibenden, 1932 Abitur, 1932/33 Studium der Literatur- und Theaterwissenschaft in Köln, 1933 Emigration nach Frankreich, tätig als Arbeiter, Sprachlehrer u. Übersetzer, Mitarbeit in der antifaschistischen deutschsprachigen Presse Frankreichs und der Schweiz, meldete sich als Freiwilliger d. französischen Armee, Résistance, BFD f. d. Westen, 1944 inhaftiert,

1945 Rückkehr nach Deutschland, 1946 SED, Journalist, Schriftsteller (u. a. Chefred. d. NDL, 1974-1985 Generalsekretär d. PEN-Zentrums d. DDR)

Weblinks