Günther Kertzscher

Aus DRAFD Wiki
Version vom 5. März 2017, 17:48 Uhr von Hajog (Diskussion | Beiträge) (1 Version importiert)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Günther Kertzscher

16.11.1913 (Leipzig) – 16.3.1995 (bei Berlin)

Sohn eines Bankangestellten, Abitur, Studium d. Germanistik u. Geschichte in Leipzig, 1939 Studienassessor, Publizist, 1937 NSDAP, 1939 Wehrmacht, 1941 Promotion, 1941 sowjetische Kriegsgefangenschaft, Angehöriger eines antifaschistischen Lageraktivs, 1943 Teilnahme an der Gründungsversammlung und gewähltes Mitglied des NKFD, Redaktionsmitglied der Zeitung »Freies Deutschland« und Mitarbeit am Sender »Freies Deutschland«, 1945 Rückkehr nach Deutschland, 1945/46 KPD/SED, Journalist, 1949-1955 Chefredakteur d. »Berliner Zeitung«, 1955-1983 stellv. Chefredakteur d. »Neuen Deutschland«.

Weblinks

Bernd-Rainer Barth: Günter Kertzscher. In: Wer war wer in der DDR? 5. Ausgabe. Ch. Links Verlag, Berlin 2010, ISBN 978-3-86153-561-4, Band 1.