Ernst Kehler: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DRAFD Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 6: Zeile 6:
  
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==
* [http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/unternehmen/ernst-kehler/640490.html Ernst Kehler] in ''Der Tagesspiegel'', 9. September 2005
+
* [http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/ernst-kehler/640490.html Ernst Kehler] in ''Der Tagesspiegel'', 9. September 2005
  
 
== Literatur ==
 
== Literatur ==

Aktuelle Version vom 19. März 2017, 11:58 Uhr

Ernst Kehler

* 29.12.1913 (Pillau/Ostpreußen)

Abitur, Reichswehr, anschließend bei der Reichspost gehobene Beamtenlaufbahn, 1939 Offiziersanwärter, Teilnahme am Krieg gegen Frankreich u. als Ltn. 1941 am Überfall auf die UdSSR, am 18.7.1941 in sowjetische Kriegsgefangenschaft geraten, sagte sich zu Beginn des Jahres 1942 öffentlich von Hitler los und trat einer Gruppe antifasch. deutscher Offiziere im Lager Jelabuga bei, Besuch einer der ersten antifaschistischen Lehrgänge für deutsche Kriegsgefangene, Gründungsmitglied und Mitglied des NKFD, August 1943 einer der ersten Frontbevollmächtigten an der Leningrader Front, an der er bis Ende 1944 wirkte, danach seit Anfang Januar 1945 Frontbevollmächtigter an der 1. Belorussrussischen Front, mit deren Truppen er die Befreiung Berlins und damit seine Rückkehr nach Deutschland erlebte, 1948 SED, von 1948-1978 Leiter der Magistratsabteilung, später Bezirksdirektion Berlin der Deutschen Post der DDR.

Weblinks

Literatur

  • Ernst Kehler: Einblicke und Einsichten. Dietz, Berlin 1989