Walter Kaufmann

Aus DRAFD Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Walter Kaufmann (eigentlich Schmeidler, Jizchak)

19.2.1924 (Berlin)

Mutter Verkäuferin, 1926 Pflegschaft durch jüdische Anwaltsfamilie in Duisburg, 1938 wurden d. Pflegeeltern verhaftet, er kann mit einem d. letzten jüdischen Kindertransporte über d. Niederlande nach GB fliehen, 1939 Internierung u. 1940 Evakuierung nach Australien, Gelegenheitsarbeiter, 1941-1945 Kriegsfreiwilliger in d. australischen Streitkräften, 1945 Fotograf u. Seemann, 1955 Rückkehr nach Europa u. 1956 Ansiedlung in d. DDR, Seemann, Schriftsteller, SED, 1985-1993 Generalsekretär d. PEN-Zentrums (DDR bzw. Ost). Walter Kaufmann berichtet in seinen Büchern auch eindrucksvoll über seine Flucht, die Erlebnissein den Jahren der Emigration und über Wiederbegegnung mit diser jüngsten Geschichte in Deutschland.


Weblinks

Persönliche Werkzeuge