Hans Heisel

Aus DRAFD Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Heisel (Deckname: Roche, Albert) * 6.3.1922 in Leverkusen; † 12. Juli 2012 in Frankfurt am Main


Arbeiterfamilie, Lehre als Laborant, 1940 Wehrmacht/Kriegsmarine, zuletzt Fernschreibobermaat beim Marinestab in Paris, 1941 Kontakte zur Résistance u. zur TA, 1942 Bildung einer antifaschistischen Gruppe in der Wehrmacht, 1942 KPD, Herbst 1943 CALPO, Vizepräsident der CALPO Sept. 1944 — Jan. 1945 Frontbeauftragter der CALPO in der französischen Armee an den Fronten Lothringen und Elsaß, Februar—Mai 1945 Frontbeauftragter für den Kessel Point de Grave, Juli 1945 illegale Rückkehr nach Deutschland, Arbeiter, 1945 KPD, 1947 politische Arbeit im Rahmen der KPD zunächst als Betriebsgruppenvorsitzender bei Bayer Leverkusen, später Mitarbeiter des Parteivorstandes der KPD und der DKP, 1959 15 Monate Haft wegen Fortführung der KPD-Arbeit.

Inhaltsverzeichnis

Literatur

  • DRAFD-Archiv

(Qu/Lit. DRAFD-Archiv)

Weblinks

Filme


Zitat

Arte - Paris August 1944: Meine Hauptaufgabe war zu jener Zeit, mit der weißen Fahne die Leute zu überzeugen: Kapituliert, geht in Kriegsgefangenschaft. Wir garantieren Leben. Ich bin beauftragt, die Verhandlungen zu führen. Da habe ich drei, vier solcher Stützpunkte aufgesucht und versucht, mit denen zu diskutieren, unser Anliegen vorgebracht. Aber die waren alle so überzeugt, dass sie doch noch siegen.

Persönliche Werkzeuge